Pop und Trash

Dienstag, 1. Februar 2011

Eine neue olympische Disziplin

dürfte sein, im Web Videos zu veröffentlichen, wo zu irgendwelchen Filmszenen (mehr oder weniger berühmt) die Lieblingsmusik dazu gemischt wird.
Dachte ich anfangs, es würde sich um Originalszenen handeln (wie hier) und es wäre ein Einzelfall, kam ich später dahinter, dass sich die Leute ziemlich viel Mühe geben, viel Geduld haben und die Szenen verändern, dass es auch mit der Musik zusammenpasst - und ja, es gibt mehr davon:
Einer/Eine mischte eine Hitchcockszene mit Portishead

ein(e) andere(r) nahm Bloodshot Bill, den ich vor ca. einem Jahr im Vorprogramm von Jon Spencers Heavy Trash sah (die Bezeichnung Mr. Dynamite wäre untertrieben), und mischte eine alte 50er-Folge von der Twilight Zone(bei uns Unwahrscheinliche Geschichten und Geschichten, die nicht zu erklären sind) rein.

Ich bekam direkt Lust, damit auch etwas zu spielen, schauen wir mal ...

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Twoday`s Tip

Bin gestern zufällig dahinter gekommen, dass Twoday eine MetaWeblog API hat. Diese MetaWeblog API kann von verschiedenen Platformen (wie Twitter, Flickr und ähnliches) genutzt werden.
Okay, okay - so neu ist das nicht, aber ich brauche ja für solche Dinge immer etwas länger...
In meinem Fall stellte ich Flickr so ein, dass von dort aus Blogeinträge möglich sind und noch besser: der Flickr-Bildspeicher kann für den Blog super genutzt werden, was im Falle von Twoday eine erhebliche Verbesserung darstellt. Der mickrige Bildspeicher von Twoday (3 MB ?) ist ja schnell voll und ich musste regelmässig Bilder von älteren Einträgen löschen.
Theoretisch ist es auch möglich, über ein Python-Script oder VB.NET diese Schnittstelle anzusprechen, was einen automatisierten Blogeintrag entspricht.
Der Sinn davon erschliesst sich mir zwar nicht 100%ig, aber Blogs werden ja vielfältig genutzt und somit wäre es z.B. möglich, dass ein Blogeintragungsscript mit z.B. Werten wie den Blutzuckergehalt, den Leberwerten oder Promilleangaben von Alkohol im Blut als Parameter übergeben werden und der Script automatisch um sagen wir 12 Uhr mittags ausgeführt wird.
Das entspräche einer schönen Dokumentation und man könnte damit ein Zeitreihenmodell oder eine Statistik erstellen (ob dafür ein Blog das geeignete Medium ist, ist eine andere Frage).
Um seinen Exhibitionismus zu befriedigen, wäre es auch möglich (ich glaube, jemand macht dies auch im Rahmen eines Kunstprojektes), sein täglich aufgenommenes Porträtfoto automatisch in den Blog zu stellen, um den Alterungsprozess zu dokumentieren ...
Für was ein Blog gut sein kann ...

Freitag, 10. Dezember 2010

3-er Ziegel

Diese Zahlen über den Efimov-Trimer machen mich ganz "wucky":
  • Um das Verhalten des Efimovschen Quanten-Dreiers beobachten zu können, erzeugten die Forscher ein ultrakaltes Gas aus Lithium-6-Atomen von etwa einem Millionstel Grad über dem absoluten Temperaturnullpunkt
  • Zur Herstellung des ultrakalten Gases werden die Atome mit Laserlicht abgebremst und in einer sogenannten optischen "Falle" eingefangen
  • Die Atome können das Trimer nur dann formen, wenn sie ihr atomares Innenleben an diese Dreier-Bindung anpassen
  • sehr kurze Lebenszeit von weniger als einer Tausendstel Sekunde
Und zum Abschluß:
Universalität heißt, dass es nicht mehr wichtig ist, welches konkrete physikalische System und welche Kraft wir betrachten ...
aus dem Webstandard

bizarres Leben ...

Montag, 29. November 2010

Ach Gott

muss mir langweilig sein, um an dem Teenie-Fragebogen teilzunehmen:
  1. Deine Meinung zu Achterbahnen?
    kommt drauf an ….
  2. Vier Seiten, die ich täglich besuche:
    chello
    twoday
    standard
    ephemerides (http://www.fortunecity.com/roswell/jekyll/75/fm.html)
  3. Für welches Ding hast Du das letzte Mal zuviel Geld ausgegeben?
    bei einer ASFINAG-Kontrolle und ich hatte ein ungültiges Pickerl
  4. Hattest Du ein Tamagotchi?
    nein, dafür war ich schon zu alt – dafür habe jetzt ich zwei Katzen
  5. Kaffee oder Tee?
    Kaffee
  6. Warum lügst Du?
    ich kann gar nicht bzw. versuche, nicht zu lügen
  7. Heimlich verliebt?
    manchmal
  8. Das letzte Weihnachtslied Deines Lebens?
    darauf kann ich nicht antworten aber das letzte Lied meines Lebens wird „for your pleasure“ von Roxy Music sein
  9. Wirst Du jemals berühmt sein?
    glaub ich nicht und ist auch nicht mein Ziel
  10. Dein Sternzeichen?
    Steinbock, Aszendent Wassermann
  11. Und wirst Du?
    immer und jeden Augenblick
  12. Deine Glückszahl?
    13 ?
  13. Was sind die seltsamsten Namen, die Du je gehört hast?
    wüßte derzeit keinen
  14. Worauf schaust Du beim anderen Geschlecht zuerst?
    wahrscheinlich die Augen?
  15. Welche Farbe hättest Du, wenn Du eine Kreide wärst?
    purpurot
  16. Hast Du einen Pager (Quix, Scall, etc.)?
    äähhh, nein
  17. Hast Du eine Lava-Lampe?
    nein
  18. Nenne ein Wort mit W:
    Wüste
  19. Vier TV Shows die Du liebst:
    mag keine TV-Shows
  20. Wenn Du jemanden treffen könntest, wer wäre das?
    mmhh, da gäbe es einige: Hakuin, Jesus Christus, Sri Aurobindo und Mirra Alfassa, Joe Strummer – und unter den Lebenden fällt mir mal Martina Gedeck ein
  21. Warst Du jemals Opfer eines Verbrechens?
    nein
  22. Wörter oder Phrasen, die Du oft benutzt:
    ich hasse mein „schauen wir mal“
  23. Was ist Dein Lieblingssport?
    laufen
  24. Wie denkst Du über Fernbeziehungen?
    wär nichts für mich – bin für Nähe
  25. Was ist Dein Lieblingsradiosender?
    momentan höre ich nicht so oft Radio
  26. Dein Lieblingsfilm?
    viele sind gut, aber ich sage mal „Rashomon“ von Kurosawa (wegen: die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters)
  27. Bist Du jemals verhaftet worden?
    Ja
  28. Deine Haarfarbe?
    Schwarz
  29. Einen Spitznamen von Dir, den heute niemand mehr verwendet / kennt:
    Cisco
  30. Rote oder grüne Äpfel?
    ob grün, ob rot, ich lieb sie alle …
  31. Gewitter oder Sturm - spannend oder schrecklich?
    Spannend!
  32. Schlimmste Idiosynkrasie?
    ich bin „überempfindlich“ !
  33. Welche Kinderbücher magst Du noch?
    Max und Moritz.
  34. Größere oder kleinere Männer/Frauen?
    Komischerweise mag ich kleine Frauen
  35. Gesetz oder Anarchie?
    Beides
  36. Was ist romantischer: Baden oder Duschen?
    Im Badezimmer ist keines von Beiden romantisch - Baden in einem See oder Flussarm ist da schon besser
  37. Restaurant mit Kerzenlicht oder Picknick im Mondlicht?
    Restaurant mit Kerzenlicht ist zu aufgesetzt, da schon eher ein Picknick, aber nicht unbedingt im Mondlicht!
  38. Umarmen oder küssen?
    Beides
  39. Glaubst Du an den Himmel?
    Zum Himmel über Wien kommt man über die Himmelstraße - ist also real und somit ist Glauben überflüssig.
  40. Ein Song... den Du mit Deiner (ersten) großen Liebe assoziierst.
    „I am not in love“ von 10CC
  41. Ein Song... den Du in Deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast.
    „Flowers in my heart“ von 16 Horsepower – ist mein Handyklingelton …
  42. Ein Song... der momentan Dein Lieblingssong ist.
    das kann sich zwar stündlich ändern, aber momentan: Seneca von Tortoise
  43. Welches Buch hast Du als letztes gekauft?
    „Zornige Väter“ von Lisa Lercher
  44. Die letzte CD, die Du gekauft hast?
    die letzte CD war möglicherweise Riviera von St. Privat, gekauft vor ca. 9 Monaten, die letzte CD, die ich runtergeladen habe, war Tommy von the Who
  45. Wieviele gigantische Bytes an Musik sind auf Deinem Computer gespeichert?
    da zähle ich nicht nach
  46. Lesen Deine Freunde Dein Weblog?
    Glaub ich nicht
  47. Was ist direkt neben Dir?
    Handy und Kaffeetasse
  48. Letzter Film, den Du gesehen hast?
    im Kino „die unglaubliche Entführung von Elfriede Ott“
  49. Rauchst Du regelmäßig?
    ja
  50. Was ist Dein Lieblingszitat?
    „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“
  51. Telefonierst Du gerne?
    nicht allzu ausgiebig
  52. Glaubst Du an Träume?
    ich träume selten und wenn, dann ist es so verquer, dass es unglaubhaft ist
  53. Von welchem Album warst Du enttäuscht?
    mmmhh – wenn mit Album Musikalbum gemeint ist, dann kann ich mich nicht mehr erinnern.
  54. Welches Deo benutzt Du?
    hin und wieder ein Fa Roll On
  55. Hast Du Tattoos?
    nein
  56. Das letzte Mal, daß Du Drogen genommen hast?
    falls damit auch Bier bzw. Tabak gemeint ist: heute
  57. Schreibst Du in Schreib- oder in Druckschrift?
    beides
  58. Welcher gegenwärtige Trend nervt Dich am meisten?
    der Vorweihnachtskommerz
  59. Hast Du jemals "Ich liebe Dich" gesagt und es auch gemeint?
    Ja, obwohl mir bewusst ist, dass da ziemlich viel Projektion im Spiel ist
  60. Was war der letzte Film, den Du im Kino gesehen hast?
    siehe oben (die Frage war schon mal)
  61. Die seltsamste Idee, die Du je hattest?
    da gibt es mehrere seltsame Ideen:
    ein kaputtes Schlagzeug zu kaufen, um darauf zu üben
    ein Studium an der Filmhochschule zu beginnen
    zu heiraten
  62. Schon mal Ballettstunden genommen?
    Nein.
  63. Wie gehts?
    „mein inneres Gleichgewicht war schon mal besser“ (aus der Entführung von Frau Ott)
  64. Schon mal Vanilla/Cherry Coke getrunken?
    nein
  65. Wann hast Du das letzte Mal jemanden etwas geschenkt und was war das?
    gestern meinem Vater, eine Flasche Fernet-Branca
  66. Hoher oder niedriger Blutdruck?
    niedrig
  67. Deine Lieblings-Filmszene?
    weiß nicht, ob es das Bild gibt (in den Lucky Luke-Comics ist es das Schlußbild): Cowboy reitet nach Heldentat gegen Sonnenuntergang in die Wüste und singt "it`s a long way ..."
  68. Dein Lieblings-Musikvideo?
    da gäbe es zu viele und es fehlt mir schwer, eines auszuwählen
  69. Was ist Dein Lieblingswort?
    Namaste !
  70. Sind Deine Haare kurz oder lang?
    Normal
  71. Bist Du ein Morgen- oder ein Nachtmensch?
    Eher Nachtmensch, aber ich liebe auch den Morgen.
  72. Trägst Du gerade jetzt Nagellack?
    nein
  73. Hast Du Narben?
    nein
  74. Hast Du schon mal eine berühmte Person getroffen?
    Bei Beiden war ich zu schüchtern um mit Ihnen paar Worte zu wechseln: Jochen Rindt und Patti Smith
  75. Deine Lieblingseiscremesorte?
    ist mir eher wurscht.
  76. Die letzten 4 Ziffern Deiner Telefonnummer?
    1180
  77. Warst Du schon mal verliebt?
    oft
  78. Brot oder Brötchen?
    Brot
  79. Worüber kannst Du so richtig lachen?
    über Verwechslungen und Verirrungen
  80. Ißt Du Rosenkohl?
    Hin und wieder
  81. Bist Du typisch für Dein Sternzeichen?
    wahrscheinlich
  82. Hast Du "Titanic" gesehen?
    Ja.
  83. Wie lang ist Deine Zunge?
    hab ich noch nicht vermessen
  84. Die gefährlichste Unternehmung?
    ich war schon in gefährlichen Situationen, habe aber noch nie eine gefährliche Unternehmung begonnen
  85. Letztes Getränk?
    Kaffee
  86. Zugenommen oder abgenommen?
    eher zu
  87. Wie stehst Du zu der Frage nach außerirdischem Leben?
    das ist mir zu theoretisch
  88. Wie würdest Du lieber heißen?
    Namen sind „Schall und Rauch“ – deswegen ist mir das egal
  89. Eine Sache, die Du heute tust, von der Du mit 16 nie gedacht hättest, dass Du sie jemals tun würdest.
    in einer Männer-Wg mit einem Afrikaner und einem jungen „Slacker“ zu leben
  90. Spät aufstehen oder spät wach werden?
    beides.
  91. Finde den 23. Beitrag, den Du hier geschrieben hast. Schreibe den 5. Satz auf...
    Und wo viel Sonne, da viele Menschen.
  92. Wenn Du Dich an den Kiosk in dem von Dir üblicherweise besuchten Freibad zurückerinnerst, was fällt Dir als Erstes ein?
    Luftmatratzen ?
  93. Deine erste eigene Schallplatte?
    Deep Purple ?
  94. 23 oder 42?
    äähh ?
  95. Die letzte DVD, die Du gekauft hast?
    Alfie mit Michael Caine aus dem Jahr 1966
  96. Was ist für Dich die am meisten überschätzte Band / Interpret(in)?
    soll zwar eine gute Stimme haben und auch richtig singen können - dennoch: Lady Gaga
  97. Was ist alles unter Deinem Bett?
    Viel Staub, vielleicht noch paar Zetteln
  98. Die letzten 10 Betreff-Zeilen Deines E-Mail-Accounts?
    Auftragsbestätigung 1026803424
    Bonus holen !
    Ihre UPC-Rechnung vom Dezember 2010-10
    Ihr ebay-Angebot wurde bestätigt
    Ihr ebay-Angebot wurde bestätigt
    Re: interessant
    -15 % geschenkt vom eybl-Christkind
    1.12. Abendstille
    Interessant
    Lisa
  99. Was würdest Du an der Natur ändern?
    momentan könnte es gerne etwas weniger kalt sein
  100. Wie war Dein Wochenende?
    Geht so

Samstag, 27. November 2010

Assoziationskette

Wie ich heute vormittag in der Trafik meine Zigaretten kaufte, fiel mein Blick auf den Zeitschriftenständer, wo ich dem halbverdeckten Cover der Zeitschrift News entnehmen konnte:
SLIME in Österreich - danach unterhalb, auch etwas verdeckt, aber immerhin besser zu interpretieren - Gefahr oder Gewinn ?

9924

Ich dachte mir, komisch - so eine Aufmachung um die deutschen Altpunker - immerhin sie kommen am 2.12. in die Arena und sie waren damals in den 70-ern recht scharf unterwegs, aber heute ?
Geht wohl keine allzugroße Gefahr mehr von Ihnen aus ...
Erst das Bild einer Frau mit Kopftuch brachte mich dahin, dass ich da wohl falsch gelegen bin.
Nicht SLIME - sondern MUSLIME: fader Aufhänger, haben wir schon x-mal gehabt !

Sonntag, 12. September 2010

wenn ich jung und reich wäre

Irgendwie geistert in meinem Kopf das Thema Fussballmillionäre herum.
Vielleicht liegt es an den Infos über Marko Arnautovic, der zu den Zeiten, wo er bei Inter unter Vertrag war, die Entscheidungswahl hatte:
soll er sich jetzt einen
  • Maserati
  • Bugatti
  • oder einen Bentley
kaufen ?
Geworden ist es ein Bentley...
Da ich im Strassenverkehr kürzlich einen Jaguar sah, dachte ich mir: wäre ich ein Fussballmillionär, würde ich mir einen Jaguar kaufen. So wie Othmar B., Besitzer vom Chelsea, als er noch Fussballer war, aber keineswegs Fussballmillionär.

Etwas anderes:
ich erinnere mich an einen seltsamen Berufswunsch, den ich zwar nicht als Kind, sondern als Jugendlicher hatte und der mir heute gar nicht so absurd vorkommt.
Wenn ich als Jugendlicher Musik hörte, stellte ich mir immer die dazugehörige Lightshow auf der Bühne vor, wie sie synchron die Musik begleitet.
Das war noch zu einer Zeit, wo die grossen Rockbands noch mit Spiegeln experimentierten, die das Licht der starken Scheinwerfer in das Publikum reflektierten. Etwas später kamen Lasershows und die (computergesteuerten ?) Variospots auf.
Ich wäre also gerne jemand geworden, der Lightshows für Rockbands konzipiert hätte.
Heute gibt es schon möglicherweise WIFI-Kurse für den jungen VJ, der am Laptop die Visuals konzipiert.
Zeiten ändern sich eben.

Sonntag, 2. Mai 2010

Hurra

Ein Wohnzimmer gefunden !
Das FLUC im Prater ist ziemlich genial. Könnte auch in Berlin oder New York stehen.
Erinnert mich von der Atmosphäre her (siehe Aufbruchstimmung) an die Arena 76 oder an den Roten Engel bzw. Schoko in den 80ern (obwohl ich das eher nur am Rande mitbekommen habe).
Dabei feierten sie schon den 8. Geburtstag und ist bisher komplett an mir vorbeigegangen. Der Prater und der 2. Bezirk entwickelt sich überhaupt zu einem Ausgehbezirk.
Begonnen hat alles mit Bobograd (Copyright A. Dusl) beim Karmeliterviertel, umarmte dann den ganzen Augarten bis rüber in den 20. Bezirk um dann schliesslich heimlich den Prater zu unterwandern.
Neben dem FLUC gibt es ja noch die Pratersauna, was kommt als nächstes ?
Clubbings in der Geisterbahn ? Chill Outs im Sexmuseum (äähh, gibt es natürlich längst nicht mehr) !
Der Prater ist ziemlich steril geworden und hat die schmuddelige Atmosphäre aus den 70ern abgelegt. Ansonsten hätte sich eine ähnliche Symbiose zwischen Alternativkultur und Rotlichtambiente entwickeln können, wie auf Hamburgs Reeperbahn.
Und: Anlässlich des Geburtstages und des 1. Mai gastierte der Quellenchor im FLUC. Konnte mir nicht vorstellen, dass mir ein Choral jemals so gefallen würde.

Ein Höhepunkt, wenn sie Ein Schiff wird kommen singen!

Mittwoch, 6. Januar 2010

Stadtaffe

abgeleitet von Peter Fox Lok auf zwei Bahnen (am besten dazu die passende Musik spielen):

Ich wanke durchs Leben wie ein Zombie auf Koks
berühre links, berühre rechts, die Wand vom Klo
trinke Bier, hör die Pogues
sehe Pornofilme - irgendwie so ...
aber eines Tages, dreht sich das Blatt
schüttel ab die Sorgen
tanze den Großstadttakt
groove durch die Menge
und bin wieder da
freu mich auf morgen
sowieso
Hey !

Donnerstag, 12. November 2009

Russland #2

Wie schon einmal beschrieben, dürfte ich einen seltsamen Bezug zu Russland haben.
Heute öffnete ich von einem Account, den ich schon Monate nicht mehr benutzt habe, die zugehörige Mailbox. Und wie (glaube ich) schon beschrieben und auch wie bekannt aus Funk und Fernsehen, erfüllte sich das Klischee #1.
Ich bekam zum ersten Mal eine Mail aus Russland. Mit folgendem Inhalt:

Hello I Irina!!!!
To me of 25 years!!! I live in Russia!!!
I the first time have dared to try to meet the man of the dream through the Internet and have seen yours email and
Has decided to write to you in hope to receive the answer and to try to learn each other as it is possible is better!!!!
I would send the photo that you could see me if probably send me the I with impatience
I will wait from you for the answer!!!
Hello from Russia!!!

Foto habe ich mir nicht angeschaut, ich tippe auf blond, langhaarig und gut gebaut.
Was ist wirklicher: das Klischee oder die Realität ?

Montag, 14. Januar 2008

the sound of ...

habe nur ich diese Macke, oder geht es anderen auch so ?
Aber der Reihe nach, es geht um Medien - nein, keine Channelmeisterinnen, nicht doch - sondern ganz simpel um Fernsehen, Buch, Radio und moderneres - in dieser Reihenfolge.
  • Mit dem Fernsehen stehe ich etwas auf Kriegsfuss, da leiden vor allem meine Kinder etwas darunter. Die würden natürlich so oft und so lang wie es nur möglich ist. Natürlich, ganz kann sich niemand dem entziehen (Ausnahmen gibt es) und ich kenne die Situation allzugut, vor lauter Müdigkeit nicht den Ausschaltknopf zu finden. Aber im Großen und Ganzen stehe ich dem eher skeptisch gegenüber. Serien sind mir fast schnuppe, Nachrichten sehe ich regelmässig und mokiere mich über die Aufmachung und manchmal gebe ich mir sogar irgendeinen Trashfilm (Kategorie Müdigkeit/Langeweile) - und ich freue mich, dass sie auf Austria 9 (oder so ähnlich) die Strassen von San Francisco wiederholen.
  • der vorangegangene Punkt hält mich wahrscheinlich auch vom Lesen ab. Wirklich, das blöde Fernsehen tötet nicht nur die Phantasie, sondern auch die Zeit. Auf meinem Nachtkästchen türmen sich die intressantesten Bücher (über Zen, ein T.C. Boyle, Zeitschriften sowieso, ein Walter Moers, ein Cuelho) und verstauben dort. Aber: Winter ist die Lesejahreszeit - da werde sogar ich schwach und schaffte es, einen Wolf Haas-Krimi auszulesen. Aber interessant: der Kommissar Brenner ist eine typische, österreichische Figur, mit der sich viele wohl identifizieren können ;-) - darauf lässt sich aufbauen. Ich habe auch schon eine Taktik: am besten funktioniert es, sich mit dem Buch ins Bett zu legen, am Sofa oder Esstisch funktioniert es einfach nicht. Und eine gute Musik im Hintergrund schadet dabei auch nicht.
  • So und jetzt komme ich zum Radio. Also: ich gestehe ich habe eine Schwäche für das Radio. Genauer gesagt für (weibliche) Stimmen. Oder für bestimmte Sprachen. Oder beides zusammen. Mir wurde tatsächlich ganz anders, als ich in FM4 in der Morning Show mal ein Interview mit einer Engländerin hörte (ich glaube, es handelte sich um jemanden von der Band Client). Natürlich spielt da meine persönliche Disposition auch eine Rolle, schließlich verliebte ich mich in jungen Jahren mal in eine Engländerin und einen gewissen anglophilen Touch kann ich mir auch nicht absprechen. Jedenfalls hätte ich viel darum geben, das Interview tapen zu können, aber leider, leider - dieser englisch/irische Akzent, diese Lässigkeit und Coolness ..... Ganz anders verhält es sich mit Ö1. Da wimmelt es nur so von ernsten, trockenen Stimmen. Aber es gibt zwei Ö1-Sendungen, die gehörem zu meinen Radiofavoriten. Die eine wegen dem Inhalt, die andere eben wegen einer Moderatorenstimme. Wenn ich es schaffe, um 6 Uhr abends ungestört Radio hören zu können, dann schalte ich auf Abendjournal. Gut, die Infos sind bestens aufbereitet, viel besser als in Zeit im Bild. Es gibt aber auch eine Moderatorin, die hat eine Stimme, muss wohl Alt sein - eine dunkle, ausdrucksstarke Stimme - sowas habe ich bisher noch nicht gehört - wo dann alle Sinne anspringen und die Phantasie beflügelt wird, das befördert einen in eine Traumwelt, bzw. weckt versunkene Erinnerungen. Ich versuche mir , die Sprecherin vorzustellen. Wenn es den Beruf der Vorleserin geben würde - sie wäre perfekt. Und vor dem Abendjournal gibt es die nette Sendereihe Betrifft: Geschichte. Aufmerksam bin ich darauf letzte Woche geworden, wo über die Kennedy-Familie berichtet wurde, diese Woche geht es um Mönchsorden (von Adolf Holl) und nächste Woche geht es um Mahatma Gandhi und die Methode des gewaltlosen Widerstands.
  • Damit komme ich zu moderne Medien: die Sendungen gibt es auch als Podcast, welche auch als MP3 geladen werden können. Sehr praktisch, wenn man eine Sendung versäumt hat. Um den Podcast zu abonnieren, verwendete ich Netvibes, was anscheinend so etwas wie eine Mischung aus persönlicher Platform und Infochannel ist - muss wohl sowas sein, was so immer unter Web 2.0 angeführt wird.

A q u a r i u m

im Fluss des Lebens

Wien ?

Mondphasen

CURRENT MOON

Power to the people

B0000CFXNQ-01-LZZZZZZZ

RSS Box

Sasquatch! Music Festival 2017, Day 1: Sloucher
all photos by Matthew B. Thompson Normally, you wouldn’t...
Gabe Pollak - 27. Mai, 07:30
Sasquatch! Music Festival 2017, Day 1: The Hotelier
all photos by Matthew B. Thompson One would not necessarily...
Matthew Howland - 27. Mai, 07:00
Sasquatch! Music Festival 2017, Day 1: Thee Oh Sees
all photos by Matthew B. Thompson If there is one thing...
Matthew Howland - 27. Mai, 06:13
Sasquatch! Music Festival 2017, Day 1: Gazebos
all photos by Brady Harvey Seeing Gazebos in the daytime...
Matthew Howland - 27. Mai, 06:03
Friday Music News
photo by Morgen Schuler (view set) Washed Out has...
Jasmine Albertson - 26. Mai, 23:15
Music That Matters: Transcendence In Tallinn
Check out some of the KEXP DJ’s favorite artists...
KEXP - 26. Mai, 23:00

MP3`s ?

the Earth


Arbeit
Astro
daily soup
die Zeit
Fussball
Happy Family
Katzen
La Musica
last living souls
Laufen
Politics
Pop und Trash
Wandern Klettern
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren