Sonntag, 15. Mai 2011

C.S.I. Wien ermittelt

Heute bin ich bei meiner Laufrunde bei der alten Donau an einem seltsamen Gebilde vorbei gekommen.
Bei näheren Betrachten stellte sich heraus, dass es sich um einen Igel handelte, der in einer eher unnatürlichen Haltung am Boden lag.
Wie ein Teddybär, der alle vier von sich streckt. Auf dem Rücken eine Einbuchtung, als wäre ein stumpfer Gegenstand mit grosser Wucht rauf geprallt.
Obwohl kein Blut oder Organe am Asphalt zu sehen war, dachte ich doch an einen Gewaltakt von irgendwelchen Idioten und mich erfasste eine Traurigkeit über diese Art sinnloser Brutalität.
Damit komme ich zu den Wasserparkbuam, denen solche grausamen Taten damals (in meiner Kindheit) durchaus zuzutrauen wären.
Damals wurden auch die Schwäne Opfer sinnloser Gewalt, aber natürlich, beschwören könnte ich es nicht, dass die Bande sie auf dem Gewissen hatte.
Es handelte sich dabei um ein Brüderquartett (ja, wie die Daltons), deren Namen zufällig ident mit einer Fr. Ex-Bürgermeister sind und dazu noch einige andere Gleichgesinnte (glaube aber nicht, dass es da Verwandtschaftsverhältnisse gab).
Damals terrorisierten sie den Park und den benachbarten Gemeindebau. Nicht mit Schutzgelder, aber vermutlich doch mit einem gewissen Anteil an Kleinkriminalität.
Jedenfalls waren sie "physisch" präsent und ich wurde auch Zeuge, wie ein Freund von meiner Stiege einmal malträtiert worden ist. Eingreifen meinerseits sinnlos, sonst wäre ich selbst Opfer geworden, was ich früher auch öfter war, allerdings nicht von den Wasserpark-Rowdys, sondern von den Rabauken der Nachbarstiege, die aber, glaube ich, keinen Kontakt zu dieser Art von Gang hatten.

Später erfuhr ich, dass es auch Bandenkriege zwischen den Wasserparkbuam und Angehörigen eines etwas weiter entfernten Gemeindebaus gab.
Ich selbst hatte jedoch keinen Kontakt zu Ihnen und somit auch keine negativen Erfahrungen ...
Eines war bzw. ist bemerkenswert. Zum Unterschied zu den heutigen Auseinandersetzungen gab es damals einen Kodex, der anscheinend aber verloren ging.
Es gab zwar Schläge unter der Gürtellinie, aber wenn jemand lag, wurde nicht mehr hingedroschen, schon gar nicht mit dem Fuss.
Vielleicht glorifiziere ich die Vergangenheit bzw. bestätige aktuelle Gewaltstatistiken - weder bin ich ja in der Gegenwart, noch in der Vergangenheit Zeuge von Gewaltausbrüchen geworden, wie sie derzeit öfters in der Zeitung vorkommen.
Jedenfalls war damals alles gaaanz anders ...

Z.B. auch das Wetter: meine Kindheit war von sehr schneereichen Winter mit Minusgraden erfüllt, so dass ich das Rodeln an einem Hang erlernte, der einmal als Uferböschung zur alten Donau diente (die ersten Erfahrungen mit Schi wurden am Bisamberg gemacht).

Und Algenpest gab es auch keine. Jetzt muss ja jedesmal im Frühjahr das Algenschneideschiff auf die alte Donau hinausfahren, um der Blaualgenbrut Herr zu werden.
Dieses Jahr dürfte schon "gekürzt" worden sein, denn ich sah bei meiner Laufrunde eine Schwimmerin im Neopren-Anzug, die bei ca. 10 Grad und leichten Regen sich gerade ins Wasser stürzte ...

Trackback URL:
https://silberfisch.twoday.net/stories/18106826/modTrackback

la-mamma - 15. Mai, 19:10

c.s.i.

zwischenbrücken sagt: es hätte auch ein radfahrer aus versehen drüber gefahren sein können. aber dann hätten wir einen schönen beitrag weniger hier gehabt;-)

MadProfessor - 19. Mai, 15:47

Auf Radfahrer/innen

bin ich nicht gekommen - nachdem ich zuletzt aber einen Fahrradschlauch repariert habe, möchte ich mir die Arbeit dabei nicht ausdenken ...
Kulturflaneur - 18. Mai, 14:22

Ich freue mich schon auf weitere Berichte aus dem geheimnisvollen Transdanubien...

MadProfessor - 19. Mai, 15:52

Danke

für die Ermunterung. Mal schauen, was es noch so gibt:
  • Historisches vom heutigen "Donaupark" vulgo WIG64 ?
  • Transdanubien in den letzten Tagen des 2. Weltkrieges" ?
  • oder gar die Donau vor der Regulierung ?
Anja-Pia - 21. Mai, 09:44

Vielleicht über das Gasthaus Birner? Die haben übrigens hervorragendes Eis (Grießschmarren, Uhudler, Kernöl ...)
mella (Gast) - 20. Mai, 10:06

Hehe, dein Blog ist echt super :)
LG

MadProfessor - 22. Jun, 11:50

oops

Danke - habe nach einer längeren Pause erst jetzt das Posting bemerkt. Sorry

A q u a r i u m

im Fluss des Lebens

Wien ?

Mondphasen

CURRENT MOON

Power to the people

galeb2

RSS Box

Twenty One Pilots and Alec Benjamin Release Music for Instant...
There really isn't such a thing as quarantine...
Arjan Timmermans - 11. Apr, 06:37
Listen Up: Shawn Wasabi "Animal Crossing" (featuring Sophia Black)
Shawn Wasabi makes music that's pure fun. ...
Arjan Timmermans - 10. Apr, 06:51
Hot New Talent Alert: Joshua Bassett "Common Sense"
Joshua Bassett delivers all the feels with his impressive...
Arjan Timmermans - 5. Apr, 02:42
Listen Up: BTS "Euphoria" (The Timeless Power Bop That Keeps...
While on the topic of songs that I've been loving,...
Arjan Timmermans - 5. Apr, 02:16
Listen Up: Maxine "Help Myself"
There's very little I know about Maxine except that...
Arjan Timmermans - 30. Mär, 20:56
Listen Up: Carlie Hanson "Daze Inn"
Every song Carlie Hanson has put out since her debut...
Arjan Timmermans - 27. Mär, 07:25

MP3`s ?

the Earth


Arbeit
Astro
daily soup
die Zeit
Fussball
Happy Family
Katzen
La Musica
last living souls
Laufen
Politics
Pop und Trash
Wandern Klettern
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren